KFW Darlehen im Überblick

KFW Darlehen sind staatliche Darlehen die jedem der eine Haus oder Eigentumswohnung kauft oder baut zur Verfügung gestellt werden. Sie sind in der Regel zinsgünstiger als normale Bankdarlehen und können mit diesen problemslos kombiniert werden.

Die staatliche Förderbank KfW bietet eine ganze Reihe von Förderprogrammen an, die für Bauherren, Immobilienkäufer oder auch Eigenheimbesitzer mit Modernisierungsbedarf interessant sind. Die KfW-Förderprogramme beinhalten Förderdarlehen oder Zuschüsse für Bau- und Sanierungsmaßnahmen rund um die Immobilie.

Die KfW vergibt die Darlehen nicht direkt, sondern über Kreditinstitute (Banken,Sparkassen,Versicherungen) . Sie können ein KfW-Darlehen auch ganz problemlos und ohne Zusatzaufwand bei Hypo Home beantragen. Wir klären gerne auf Wunsch, ob und wie Sie ein KfW-Darlehen in Ihre Baufinanzierung einbauen können, um damit eine zinsgünstigere Fianzierung zu erhalten.

Wer erhält das Darlehen

Jede natürliche Person egal welches Alter und welcher Familienstand. Ziel des Programmes ist die Förderung und Unterstützung zum Bau oder Erwerb von Wohneigentum.

Was wird gefördert.

Gefördert werden alle in der Bundesreublik Deutschland stehende eigengenutzte Objekte wie z.B. Eigentumswohnungen, Einfamilienhäuser, Reihenhäuser etc. . Der Förderhöchstbetrag liegt bei 50.000€ pro Vorhaben. Durch die mögliche nachrangige Grundbucheintragung können hier interessante Zinseinspareffekte für Ihr Vorhaben erzielt werden. Wichtig: Kombinierbar mit anderen KFW Programmen.

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt über ein Kreditinsitut (Bank,Versicherung,Kreissparkasse) Ihrer Wahl. Zur Antragstellung reicht Ihre Bank ein von Ihnen und der Bank unterschriebenes Formular bei der KFW Förderbank ein. Gerne übernimmt Hypo Home auch die Antragstellung für Sie.

aktuelle Konditionen

Wer erhält das Darlehen

Jede natürliche Person egal welches Alter und welcher Familienstand.

Was wird gefördert.

Gefördert werden alle Neubauobjekte oder bereits errichtete Gebäude die nicht äter als 12 Monate nach der Bauabnahme sind. Die Objekte müssen einen energetischen Verbrauchswert von 55% (KFW55) erreichen. Der Vergleichswert ist ein Standardhauses (KFW100). Der Förderhöchstbetrag liegt bei 100.000€. Außerdem gibt es einen Tilgungszuschuss bis zu 15.000€ der nicht zurückbezahlt werden muss. Dieses Programm ist mit anderen KFW Programmen kombinbierbar z.B. mit dem Wohneigentumsprogramm 124.

Antragstellung

Zur Durchführung muss ein von der KFW anerkannter Sachverstädiger beauftragt werden. Eine Liste finden Sie unter www.energie-effizienz-experten.de. Bei Neubau übernimmt in der Regel Ihr Bauunternehmen zusammen mit einem Sachverständigen die Durchführung. Spätestens 9 Monate nach Auszahlung des Darlehens muss der KFW Bank vom sacgverstädigen eine online Bestätigung über die sachgemäße Durchführung vorgelegt werden.
Die Antragstellung erfolgt über eine Bank Ihrer Wahl. Hypohome übernimmt auf Wunsch auch die Antragstellung für Sie.

aktuelle Konditionen

Wer erhält das Darlehen

Jede natürliche Person egal welches Alter und welcher Familienstand die ihr bestehendes Objekt energetisch sanieren wollen. Und alle Ersterwerber von neu sanierten Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen innerhalb von 12 Monaten nach der Bauabnahme.

Was wird gefördert.

Gefördert wird die Sanierung aller in der Bundesreublik Deutschland stehenden eigengenutzte Objekte wie z.B Eigentumswohnungen, Einfamilienhäuser, Reihenhäuser etc. . Die Sanierung kann als Einzelmaßnahme oder als Sanierung zum KFW Effizienzhaus erfolgen.

Folgende Einzelmaßnahmen werden gefördert:

– Wärmedämmung von Wänden
– Wärmedämmung von Dachflächen
– Wärmedämmung von Geschossdecken
– Erneuerung der Fenster und Außentüren
– Erneuerung/Einbau einer Lüftungsanlage
– Erneuerung der Heizungsanlage
– Optimierung bestehender Heizungsanlagen (sofern diese älter als zwei Jahre sind)

Förderhöchstbetrag liegt bei 50.000€ wenn die Sanierung als Einzelmassnahme durchgeführt wird und bis 100.000€ wenn die Sanierung zum KFW Effizienzhaus erfolgt. Außerdem gibt es einen bis zu 27.500€ nicht rückzahlbaren Tilgungszuschuss.

Sonderförderung: 12,5 % Tilgungszuschuss für Heizungs- und/oder Lüftungspaket

Durch die nachrangige Grundbucheintragung können hier interessante Zinseinspareffekte für Ihr Vorhaben erzielt werden.

Antragstellung

Zur Durchführung muss ein von der KFW anerkannter Sachverständiger beauftragt werden. Die Kosten des Sachverständigen werden auf Antrag von der BAFA bis zu 60% übernommen. Eine Liste finden Sie unter www.energie-effizienz-experten.de
Fragen Sie auch Ihren Renovierungspartner .
Die Antragstellung erfolgt über eine Bank Ihrer Wahl. Hypo Home übernimmt auf Wunsch auch die Antragstellung der KFW Mittel für Sie.

aktuelle Konditionen

Wer erhält das Darlehen

Ehepaare, Alleinerziehende und Lebensgemeinschaften mit mindestens einem minderjährigen Kind (zum Zeitpunkt der Antragstellung) im Haushalt.Das förderfähige Objekt muss selbst genutzt werden und in Baden Württemberg liegen. Eine unentgeltlihce Überlassung an nahe Verwndte ersten Grades( Kinder, Eltern ) wird ebenfalls gefördert.

Gefördert werden Haushalte mit positiven Einkünften bis 200.000 Euro bzw. 100.000 Euro bei Alleinerziehenden. Entscheidend sind die Zahlen aus dem letzten Steuerbescheid.

Was wird gefördert.

Gefördert wird Neubau und Kauf von Eigenheimen und Eigentumswohnungen und Kosten für Umbau sowohl Innen und Außen, Instandsetzung und Modernisierung. Förderfähig sind in der Regel immer die Gesamtkosten der Maßnahme.
Bei Neubau z.B. zählen z.B. auch die Kosten für das Grundstück,Erschließungskosten sowie Maklergebühren, Notarkosten und der Erdaushub dazu. Der minimale Bruttodarlehensbetrag beträgt: 15.000 EUR der maximale Bruttodarlehensbetrag: 50.000 EUR. Die Kombination mit anderen Fördermitteln ist außer dem Wohneigentumsprogramm erlaubt. Dadurch entstehen interessante Kombinationen mit enormen Zinsvorteilen.

Antragstellung

Den Antrag stellen Sie bei einer Bank, einer Sparkasse oder einem anderen Finanzierungsinstitut Ihrer Wahl. Auf Wunsch stellen wir den Antrag und leiten diesen an eine Partnerbank weiter.

Der Zinssatz wird erst bei Antragstellung festgelegt ist aber in der regel 0,2% unter dem Zinssatz des Wohneigentumsprogramms.

aktuelle Konditionen

Wer erhält das Darlehen

Alle Eigentümer die Ihre Heizungsanlage auf Basis erneuerbarer Energien umstellen wollen und Ersterwerber von neu sanierten Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen wenn die Kosten der neuen Heizungsanlage im Kaufvertrag extra ausgewiesen sind.

Was wird gefördert.

Den Einbau einer neuen Heizungsanlage auf Basis erneuerbarere Energie wenn Ihre jetzige Heizungsanlage vor dem 01.01.2009 installiert wurde.
Folgende Heizungsanlagen werden gefördert:
-thermische Solarkollektoranlagen bis 40 m2 Bruttokollektorfläche (inklusive Anlage zur ausschließlichen Trinkwarmwasserbereitung)
-Biomasseanlagen mit einer Nennwärmeleistung von 5 kW bis 100 kW (zum Beispiel Holzvergaser, Pelletheizungen, Holzhackschnitzelheizungen)
-Wärmepumpen mit einer Nennwärmeleistung bis 100 kW
-kombinierte Heizungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien und fossiler Energieträger
Der Höchstbetrag liegt bei 50.000€ pro Wohneinheit. Eine Kombination mit anderen KFW Mitteln ist zulässig und sehr interessant.Fragen Sie auch bei der BAFA nach Fördermöglichkeiten.
Hier ist es sinnvoll mit einem unabhängigen Sachverständigen die Wahl der richtigen Heizungsanlage zu besprechen. Hier eine Liste der Sachverständigen die von der KFW zugelassen sind.

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt über eine Bank Ihrer Wahl und muss vor Vorhabenbeginn beantragt werden. Bei Ersterwerb von saniertem Wohnraum ist als Vorhabensbeginn der Abschluss eines Kaufvertrages zu sehen. Planungs und Beratungsleistungen gelten nicht als Vorhabensbeginn.
Hypo Home übernimmt auf Wunsch gerne die Beantragung der Föredermittel.

aktuelle Konditionen

Wer erhält das Darlehen

Alle Eigentümer egal wie alt, die für ihr bestehendes Objekt Maßnahmen zur Barrierefreiheit ergreifen wollen oder ihr Objekt Einbruchsicher machen wollen. Ein Kauf von bestehendem Wohneigentum, die bereits vorgenannte Massnahmen vor dem Verkauf fertiggestellt haben, werden ebenfalls gefördert.

Was wird gefördert.

Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz

– Einbau einbruchhemmender Haus- und Wohnungseingangstüren nach DIN EN 1627 oder besser
– Einbau von Nachrüstsystemen für Haus- und Wohnungseingangstüren (z.B. Türzusatzschlösser, Querriegelschlösser mit/ohne Sperrbügel)
– Einbau von Nachrüstsystemen für Fenster (z. B. aufschraubbare Fensterstangenschlösser, drehgehemmte Fenstergriffe, Bandseitensicherungen, Pilzkopfverriegelungen)
– Einbau einbruchhemmender Gitter und Rollläden
– Einbau von Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen (z. B. Kamerasysteme, Panikschalter, Personenerkennung an Haus- und Wohnungstüren, intelligente Türschlösser)
– Einbau von Türspionen
– Baugebundene Assistenzsysteme (z. B. (Bild-)Gegensprechanlagen, Bewegungsmelder, Beleuchtung, baugebundene Not- und Rufsysteme)

aktuelle Konditionen

Tab content